Tabs

Die altbekannten 21 Jazz-Standards sind strukturiert durch die Form und Harmonik ihrer ehemaligen Namensgeber, wurden jedoch mit moderneren Grooves arrangiert und neuen Melodien beseelt. Sie wurden alle durch ein Intro/Extro erweitert, um die Form musikalisch abzurunden. Die drei Blöcke von je 7 Songs unterscheiden sich durch die harmonische Komplexität und wurden in den Klangbeispielen hier durch untenstehende Musiker geschmückt.

 (Playalong & Noten für alle Instrumente!)

 

 

 Easy

 Medium

 Advanced

Las Vegas Tango (Gil Evans) 

Impressions Funky 

Equinox (John Coltrane)** 

Mr. PC (John Coltrane) 

Blue Bossa (Kenny Dorham) 

Freddy The Freeloader (Miles Davis) 

Saga Of Harrison Crabbfeathers (Steve Kuhn)

 

 

Falling in Love with Love (Rogers/Hart) 

Oleo (Sonny Rollins) 

All Of Me (Simon & Marks) 

My Favorite Things (Richard Rogers)

Lullaby Of Birdland (George Shearing) 

There Is No Greater Love (Symes/Jones) 

Afternoon in Paris (John Lewis) 

 

 

 

There Never Will Be Another You *

Bluesette (Toots Thielemans)

(Harry Warren) 

Donna Lee (Charlie Parker)*

How Insensitive (Carlos Jobim)

Joy Spring (Clifford Brown)

Billie`s Bounce (Charlie Parker) 

Have You Met Miss Jones (Rogers/Hart) 

 

 

 

     

Keys /Komp./Arr.: M. Baader

Drums: Hardy Fischötter/Felix Lehrmann

Saxophon: Tony Lakatos/Hansmartin Eberhardt (**)

Querflöte (*): Jochen Feucht 

Bass: Franco Petrocca/Markus Schaitz  

        

         

        

                   

 

 


Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.